Augmented Reality

Eine AR-App ermöglicht es, in eine neue Dimension der Produktpräsentation vorzustoßen. Das randlose Display aktueller Geräte wie z. B. des neuen iPhone X hilft dabei, den Übergang von Realität und Virtualität zu verschmelzen. Und das ARKit von Apple hat das Potential Augmented Reality für den Endnutzer einfach erlebbar zu machen. 

Die großen Tech-Unternehmen forschen bereits an AR-Brillen (wie z. B. die HoloLens von Microsoft), um eine bessere Immersion zu ermöglichen. Eine Apple Brille wird aber sicher noch ein wenig auf sich warten lassen. Der erste Schritt ist jedoch getan.

    ARKit von Apple

    Das ARKit von Apple ist weit mehr als eine Spielerei und nicht mit früheren Lösungen vergleichbar. Die Technik hinter dem ARKit berechnet realitätsnahe Lichtverhältnisse und passt Schattierungen sowie Farben von Objekten entsprechend an.

    Nach einem initialen Scan der Oberfläche (horizontal) lassen sich virtuelle Objekte frei im Raum platzieren und verschieben. Dabei werden perspektivische Gegebenheiten (Raumtiefe und Blickwinkel) berücksichtigt. Nach der Platzierung des Objektes verbleibt dieses an der festgelegten Position. Der Nutzer kann sich frei im Raum um das Objekt herum bewegen.

    ARKit von Apple

    Interaktive 3D Produkte

    Produkte egal welcher Art (und Größe) können dank zumeist bestehender 3D-Modellen, abhängig von verfügbaren Formaten, in einer AR-App verwendet werden. Dabei ist idealerweise das gängige STEP-Format (CAD) vorrätig, aus dem eine Konvertierung in das für das ARKit relevante DAE-Format durchgeführt werden kann. 
     
    Um einen möglichst realistischen Gesamteindruck zu generieren, sollten zusätzlich Texturen bereitgestellt werden (idealerweise im JPG-Format).

    Interaktive 3D Produkte

    Pflanzwerk AR App

    Mit der Pflanzwerk® AR-App kann der Anwender seine Terrasse, den Balkon, das Büro oder das Wohnzimmer mit den Pflanzwerk® Designer Pflanzkübeln einfach und bequem begrünen. Die App ermöglicht es, das komplette Pflanzkübel Sortiment direkt in die gewünschte Umgebung zu integrieren und zu vergleichen, welche Farb- und Formvarianten am besten passt.
     
    Formen, Größen und Farben einfach ausprobieren.
    Die verschiedenen Formvarianten DIVIDER, CUBE, TUB, TOWER oder VISTA können über die App einfach ausgewählt und platziert werden. So ist es leicht, das richtige Design und die richtige Größe zu finden. Sobald ein Objekt platziert ist, können die verschiedenen Farben und Oberflächen ausgewählt werden.
     
    Mit einem Tap ist der Pflanzkübel begrünt.
    Vielleicht nur eine kleine Randnotiz, jedoch für den Anwender ein wichtiges Feature: Jeder Pflanzkübel kann mit einem Tap einfach bepflanzt werden. So wird das Produkt noch besser in der Anwendung präsentiert.

    Direkte Anbindung an den Online-Shop.
    Selbstverständlich ist die AR-App direkt an den Online-Shop angebunden. Hat der Nutzer sich für die Form, Größe und Farbe eines Pflanzkübels entschieden, so kann er direkt aus der App heraus zum Online-Shop springen.

      Wedding Table AR App

      Ein "echtes" AR Erlebnis entsteht dann, wenn die Grenze zwischen physischen und virtuellen Gegenständen verschmilzt und die Technik in den Hintergrund tritt. Die "Wedding Table Demo App" stellt einen virtuellen Gabentisch dar, auf dem Gegenstände virtuell mit dem Smartphone oder Tablet platziert werden können.
       
      Die realistische Abbildung virtueller Gegenstände macht neue Konzepte für Hersteller und Anwender möglich und eröffnet eine neue Dimension der Produktpräsentation.

        Thieme AR App

        Das ARKit von Apple hat das Potential Augmented Reality für den Endnutzer einfach erlebbar zu machen. Das randlose Display des neuen iPhone X hilft dabei, den Übergang von Realität und Virtualität zu verschmelzen.

        Vermutlich forscht Apple bereits an einer AR-Brille (wie z. B. die HoloLens von Microsoft), um eine bessere Immersion zu ermöglichen. Die Apple Brille wird aber sicher noch auf sich warten lassen.

          Thieme AR

          Mit der Thieme AR App können Stadtplaner und Architekten das Thieme Stadtmobiliar bequem als maßstabsgetreue 3D-Modelle in ihrem Umfeld positionieren.

          Mit der freien Platzierung erhält der Anwender einen optimalen Eindruck, wie sich das Stadtmobiliar beispielsweise an öffentlichen Plätzen in das Umfeld integrieren würde - mit wenigen Handgriffen lassen sich vielfältige Möglichkeiten und Produktkombinationen visualisieren.

          Abschließend kann die favorisierte Gestaltung gespeichert, unkompliziert zur Inspiration an beleibige Kontakte weitergeleitet oder sogar ein Screen-Video erstellt werden.

          Thieme AR

          Produktpalette

          Die Thieme Produktpalette kann über den Produktkatalog in der App aufgerufen oder direkt in der AR-Ansicht abgebildet werden. 

          Produkte werden so mit einem Klick als 3D-Modelle in der Umgebung abgebildet und können nach Vorliebe platziert werden.

          Produktpalette

          Und so funktioniert's:

          1. Der Nutzer wählt ein beliebiges Produkt des Produktportfolios aus. Die Smartphone-Kamera muss nun in Richtung Boden/Oberfläche geführt werden. Die App signalisiert sobald eine Oberfläche erkannt wurde und stellt einen "Platzierungs-Maker" (Quadrat) dar. 
          2. Das Produkt kann via "Objekt plazieren" virtuell in den Raum eingefügt, perspektivisch verschoben und gedreht werden.
          3. Über den Haken, wird das Produkt fix platziert und der Nutzer kann sich nun bequem um das Produkt bewegen. Abschließend kann ein Screen-Video oder Screenshots erstellt werden, welche geteilt werden können.

          App Store

          Rückruf-Service

          Wenn Sie wissen möchten, ob Ihr Business in Zukunft von Augmented Reality profitieren kann, dann schreiben Sie uns doch einfach eine kurze Notiz.



          Sicherheitsabfrage